Suche
Filters
schließen
RSS

Blog

Big Hugs


In meiner Laufbahn als DIY Bloggerin achte ich eigentlich immer auf Qualität meiner Materialien, denn „wer billig kauft, zahlt teuer“. Aber dem kann ich eigentlich nicht immer zustimmen. Manchmal stimmt es schon, aber man kann oft die gleichen Produkte, in der gleichen Aufmachung bei unterschiedlichen Anbietern um völlig unterschiedliche Preise bekommen.



Diesmal habe ich zu etwas Günstigerem gegriffen und war wirklich positiv überrascht! Die Stempel waren gut in Form, und die Karten schön vorgedruckt. Und ich eines muss ich noch dazu sagen- keiner hat mich für diesen Post bezahlt- mir haben einfach die Karten gut gefallen.
Schönes Wochenende,
lg Christina

Willkommen im DIY Sommer



Auch heuer wieder gibt es ein einzigartiges Festival in Graz: Das DIY Festival bei Omas Teekanne. Wieder mit dabei sind tolle Workshops und einzigartige handgefertigte Produkte von lokalen Designern.
Genaueres zum Event findet ihr unter http://omasteekanne.at/festival-der-selbermacher-workshops-2/?fbclid=IwAR0TEifprzZOBUOxN9unT-1aiIT-QI8Vfz26-MVNsTv6y1D9yCZkCpvfRpk


Buch binden mit japanischer Bindung

Habt ihr auch das Schreiben wieder für euch entdeckt? Nicht am Computer, nein in einem eigenen hergestellten Büchlein für eure kreativen Ideen, Fotos oder als Travel Journal!
In diesem Kurs wollen wir ein eigenes Buch nach japanischer Art herstellen. Das Büchlein wird im DIN A5 Format hergestellt und kann so viele Seiten haben wie erwünscht. Auch das Deckblatt kann ganz individuell gestaltet werden, sodass jeder Teilnehmer/In ein einzigartiges Buch mit nach Hause nehmen kann.

Material: alle Materialien sind im Preis enthalten
Workshoppreis: €25.- für 1,5 Std. inkl. Materialkosten
Termin: 29.06. (13:00- 14:30 Uhr)
Anmeldung unter workshops@omasteekanne.at


DIY Papierblumen

Eines der Trendthemen in diesem Jahr sind sicher Papierblumen- und das kann ich voll verstehen. Sie sind nicht nur schön, sondern auch deren Herstellung ist ein toller kreativer Prozess.
In diesem Kurs wollen wir gemeinsam erste Schritte in der Papierblumenherstellung gehen und bis zu drei verschiedene Blumen herstellen die jeder dann mit nach Hause nehmen kann.

Material: bitte eine Schere mitbringen
Workshoppreis: €25.- für 1,5 Std. inkl. Materialkosten
Termin: 29.06. (15:00- 16:30 Uhr)
Anmeldung unter workshops@omasteekanne.at

Meldet euch an und sichert euch einen Platz!
Ich freu‘ mich auf euch,
lg Christina

Das große Krabbeln



Ich lieb sie einfach- die Käfer. Auch die echten- bei den Spinnen bin ich da allerdings schon etwas zweigeteilt. Manche sind o.k. solange sie eine gewisse Größe nicht überschreiten. Wie geht’s euch da?
Motive mit Käfern findet man zurzeit an allen Ecken und Enden und sie sehen ja auch hübsch aus! Ich hab‘ schon letztes Jahr einen Cyanotopie-Käfer-Druck gemacht und der ziert zurzeit meine Küche. Damit dann auch der Esstisch noch dazu passt, habe ich diesmal gleich 3 DIYs für euch und das große Krabbeln.



Serviettenringe

Du brauchst:
Papier 200g
Bleistift und Fineliner
Schnur
Korkstoff
Schere
Ösenzange und Druckknöpfe



Um ein passendes Motiv zu finden könnt ihr entweder selbst eines kreieren oder das Internet durchstöbern (Achtung Copyright).
Wenn ihr einen Käfer selbst gezeichnet habt, müsst ihr im Anschluss auf Transparentpapier übertragen (das ist notwendig damit ihr das Motiv auch für spätere Projekte noch verwenden könnt).



Nun das Transparentpapier oder den Ausdruck des Käfers auf der Rückseite mit Bleistift schraffieren, auf das 200g Papier legen und den Käfer auf der Oberseite mit einem Kugelschreiber nachfahren. Dadurch drückt sich das Motiv durch und ihr könnt es im Anschluss mit Fineliner nachmalen. Nun ein Glas in der passenden Größe darüberstülpen und so die runde Form erzeugen. Im Anschluss noch ein Loch hineinmachen und eine Schnur durchfädeln.



Für den Ring werden aus Korkstoff 3x25cm große Streifen herausgeschnitten, und so aufeinandergelegt, dass an einem Ende ein Überstand ist, den ihr ca. 3 cm umbiegt. Wenn notwendig könnt ihr das Ganze mit einer Klammer fixieren. Nun mit der Ösenzange die Druckknöpfe so anbringen, dass eine Schlaufe entsteht, die Schnur mit dem Käferanhänger hindurchziehen und mit einem Knoten fixieren.



Korkuntersetzer

Du brauchst:
Korkplatten 7x7 cm
weiße Acrylfarbe
Farbroller oder Pinsel
Bleistift und Radiergummi
Transparentpapier



Ich habe hier die gleichen Motive wie für die Serviettenringe verwendet und diese wiederum auf Transparentpapier übertragen.
Die Korkplatten auf die gewünschte Größe zuschneiden und mit der weißen Acrylfarbe anstreichen. Im Anschluss trocknen lassen und wie bei den Serviettenringen das Motiv übertragen und mit Fineliner nachziehen.



Upcycling- Teelichthalter

Du brauchst:
altes Joghurtglas
Pickerl im Käferlook oder Plotter und Flexfolie
schwarze Sprayfarbe

Um vom Joghurtglas die Beschriftung zu entfernen braucht ihr dieses nur in ein Wasserbad einzulegen und ein paar Stunden zu warten. Wer einen Plotter zu Hause hat, kann einfach selbst ein Motiv mit Vinylfolie ausschneiden und anschließend auf das Glas übertragen. Nun das Glas im Freien gut einsprühen und die Farbe trocknen lassen. Ich habe mich für Tafelfarbe entschieden um später noch einen Spruch darauf schreiben zu können.
Wenn alles gut getrocknet ist, die Vinylfolie vorsichtig abziehen und schon habt ihr ein individuelles Teelicht.
Tipp: Ihr könnt das Glas auch als Vase verwenden.



Jetzt noch den Tisch damit dekorieren und schon seid ihr fertig- meinen Mädels hat’s gefallen,
schönes Wochenende euch allen,
lg Christina

Acrylglasplatten in neuem Look (Sponsored)



Wer mich kennt weiß, dass ich nicht nur ein kreativer Tausendsasser bin, sondern von meiner Ausbildung her Kunststoffchemikerin bin. Deshalb hat mich die Anfrage von Kunststoffplatten.at etwas aus ihren Materialien zu machen ganz besonders gefreut. Nachdem ich mir ein geeignetes Projekt überlegt hatte, ging eigentlich alles ganz schnell, denn der große Vorteil war, dass kunststoffplatten.at alle benötigten Platten bereits zugeschnitten liefert und mich auch hinsichtlich ihrer Verwendung super beraten hat.



Obstschale
Du brauchst:
Acrylglasplatte GS 3mm klar 30x30cm
Holzständer oder Glasschüssel
Backrohr

Zuerst die Schutzfolien von der Platte entfernen und das Backrohr auf 200°C Umluft vorheizen. Um die Aufwärmzeit abzuschätzen kann man sich an folgende Faustregel halten:

Materialdicke in mm = Aufwärmzeit in min

Ich habe mir einmal für ein anderes Projekt einen Holzständer gebaut, wer das nicht zur Verfügung hat, kann aber auch eine Glasschüssel mit geeigneter Höhe verwenden.



Um zu gewährleisten, dass die Schüssel auch symmetrisch wird, den Mittelpunkt der Acrylglasplatte anzeichnen. Anschließend den Holzständer in das Backrohr geben und die Acrylglasplatte mittig positionieren. Bei geschlossenem Backrohr ca. 3 min warten, bis man sieht, dass sich das Material verformt hat. Sollte die Form optisch nicht entsprechen, kann man zu diesem Zeitpunkt noch mit hitzebeständigen Handschuhen die Platte etwas in Form drücken. Die Schüssel aus dem Rohr entnehmen und auskühlen lassen.



Wende Pflanzgefäß

Du brauchst:
2x Acrylglasplatten XT 3mm milchig 30x35cm
2x Acrylglasplatten XT 3mm milchig 10x35cm
1x Acrylglasplatten XT 3mm milchig 10x30cm
Acrylatkleber Acrifix 192
Plotterdatei Monstera, Ameise oder Sticker


Die Platten mit dem Kleber aneinander fixieren. Dabei unbedingt dabei darauf achten, dass die Platten auf einem sauberen Untergrund liegen um nicht zu zerkratzen. Die Klebeschicht muss dabei mind. 20min direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden, da es sich um einen lichthärtenden Kleber handelt.



Mit dem Plotter einige Monsterablätter und Ameisen ausschneiden. Wer keinen Plotter hat, kann auch einfach Sticker verwenden.
Das fertige Acrylplattengefäß mit Steinen und Erde befüllen, bepflanzen und den green lifestyle genießen.



Danke an kunststoffplatten.at für die tolle Zusammenarbeit und die hochwertigen Materialien,
Lg Christina

In freundlicher Zusammenarbeit mit kunststoffplatten.at

Riesenostereier



Ich muss ja zugeben, dass ich das Projekt bereits letztes Jahr im Kopf hatte und auch meine Luftballone schon bekleistert habe. Aber dann ging es mir wie jedes Jahr- die Zeit bis Ostern vergeht einfach zu schnell und plötzlich war sie auch schon vorbei. Deshalb hingen die Luftballone jetzt auch ein Jahr herum, ich räumte sie von einer Seite auf die andere und manchmal war ich kurz davor sie wegzuschmeißen. Aber zum Glück kam Ostern dann doch noch rechtzeitig und so haben es auch die Luftballone heuer geschafft ihre Bestimmung zu erfüllen.



Du brauchst:
Luftballone
altes Zeitungspapier
Kleister
weiße und schwarze Farbe
Schwarzen Stift
Schnur zum Aufhängen
Äste, Zahnstocher
Stanleymesser
kleine Vögel als Deko



Zuerst das Papier in kleine Schnipsel reißen und den Kleister lt. Packungsanleitung anrühren. Die Luftballone auf die gewünschte Größe aufblasen, mit einem Knoten verschließen und anschließend die Papierschnipsel mit Kleister daran befestigen. Ich habe ca. 3 Lagen Schnipsel verwendet, damit das Ei dann auch genug Stabilität hat. Das Ei gut durchtrocknen lassen und anschließend mit weißer Farbe in zwei Schichten bemalen. Mit einem Bleistift eine Öffnung vorzeichnen und mit einem Stanleymesser oder einer Schere ausschneiden (Achtung der Luftballon platzt).



Um einen besseren Kontrast zu meinen Vögeln zu erzielen, habe ich das Innere des Ballons mit schwarzer Farbe ausgemalen und am Rand des Eies eine feine Struktur mit einem schwarzen Stift aufgemalen. Die Schnur nun von oben durch das Loch ziehen wo vorher das Ende des Luftballons war und innen einen Zahnstocher fixieren, damit die Schnur nicht wieder hinausrutschen kann.


Den Ast auf die gewünschte Länge zuschneiden und in das Ei hineinpassen. Wenn notwendig könnt ihr ihn mit etwas Kleiber fixieren. Nun nur noch die Vögel positionieren und endlich ist mein Riesenei fertig- hat ja nur ein Jahr gedauert, aber es hat sich gelohnt!
Ich wünsche euch allen einen schönen Karfreitag,

lg Christina

Frida Kahlo auch zu Ostern



Ostern ist nicht mehr weit und die Zahl unserer Ostereier zu Hause wächst. Aber das hier ist mit Sicherheit eines der Coolsten! Warum? Erstens weil es sich um Frida Kahlo handelt und sie, abgesehen davon dass sie zurzeit voll angesagt ist, eine ganz außergewöhnliche Frau ist. Aber noch viel entscheidender ist, dass diese neue Technik einfach genial ist! Warum? Zurzeit liebe ich insbesondere die verschiedensten Transfertechniken, egal ob Druck, Transfer, … aber ganz oft wird ein Laserdruck benötigt. Die meisten von uns haben ja keinen zu Hause und müssen dann in einen Copyshop. Wenn mich aber meine kreative Phase überkommt, meistens abends wenn die Kinder schlafen, brauch ich die Kopie gleich- also schwierig.
Deshalb lasst euch überraschen!


Du brauchst:
Taschentuch
Drucker und Papier
Malerkrepp
leeres Ei
Serviettenkleber


Zuerst das Taschentuch mit Malerkrepp auf ein Druckerpapier befestigen und in den Einzug des Druckers legen. Nun die gewünschte Date ausdrucken und das Malerkrepp wieder entfernen. Anschließend die unteren beiden Lagen des Taschentuchs entfernen und das Motiv ausschneiden. Mit Serviettenkleber auf dem Ei befestigen und schon ist das Ganz fertig.
Die Möglichkeiten dieser Technik sind einfach genial und ihr werdet bei mir sicher noch öfter davon hören,
Lg Christina

Origami Haserl


Ab nächster Woche darf ich Click im Graz einen Origami Workshop geben und um mich darauf einzustimmen, wurde bei uns zu Hause schon fleißigst gefalten. Was mich dabei am Meisten fasziniert hat waren meine 2 Mädels denen ich einmal gezeigt habe wie man den Hasen faltet und sie anschließend ohne nachzufragen eine ganze Armee selbstständig gefaltet haben- echt genial!


Du brauchst:
Quadratisches Papier
Fineliner und rosa Stift
Eventuell Kleber



Zuerst ein quadratisches Blatt Papier nehmen oder eines zuschneiden. Dann das Blatt mit der bunten Seite nach unten auf einen ebenen Untergrund legen und eine Spitze auf die gegenüberliegende Spitze falten. Im Anschluss wieder öffnen, um 90° drehen und dann die beiden anderen Spitzen zusammenfalten. Nun am unteren Ende ca. zwei Zentimeter nach oben biegen und falzen. Die rechte untere Spitze zur oberen Dreiecksspitze hochfalten und ebenso mit der zweiten Seite verfahren. So entstehen die beiden Hasenohren.



Jetzt den Hasen wenden und am oberen Ende (unterhalb der Hasenohren) das kleine Dreieck nach vorne umbiegen und falzen. Anschließend das Dreieck nach innen falten.
Den Hasen abermals wenden und das am unteren Ende das Dreieck ca. 1,5cm umfalten um ein Hasenkinn zu falten. Nun noch mit einem Fineliner dem Hasen ein Gesicht geben. Wer möchte kann den Hasen hinten mit Kleber fixieren oder das Hasenkinn als Stütze verwenden. Besonders gut macht er sich auch auf einer Karte,



schönen Start in die neue Woche,
lg Christina

Easter concrete bunny


Wer sagt das Osterhasen immer süß und flauschig sein müssen? Meine Hasenfamilie zu Hause ist auf alle Fälle aus Beton und hält ganz viel Wasser aus :-), was bei dem Wetter zur Zeit auch wirklich notwendig ist.

Du brauchst:
Papier
Styroporplatte (mind. 5cm)
Baumarktbeton
Bleistift
Schere
Heißdrahtschneider
Nägel, Kelle
Hasendraht
Öl und Pimsel
Eimer und Wasser
Schleifpapier 80



Zuerst einen Hasen auf Papier in der gewünschten Größe vorzeichnen, ausschneiden und als Schablone auf das Styropor legen (hier kann auch Styrodur verwendet werden). Nun mit dem Heißdrahtschneider ausschneiden. Wenn man das Ganze vorsichtig durchführt und den Hasen in einem Stück ausschneidet kann man ihn für weitere Dekorationen, wie z.B.: meine Powertex Hasen, verwenden.



Nun die leere Gießform auf eine weitere Styroporplatte legen und mit langen Nägeln aneinander fixieren. Nun noch mit ein paar schweren Steinen beschweren und die Gießform mit Öl einpinseln um ein späteres Herauslösen zu erleichtern.
Den Beton eher dick anrühren und die Form bis zur Hälfte füllen. Nun den Hasendraht einlegen und anschließend mit dem restlichen Beton auffüllen. Die Erstarrungspahse für den Beton dauert ca. 2 Wochen.



Nach dieser Zeit das Styropor vorsichtig entfernen, dann kann es eventuell wiederverwendet werden. Den Beton schleifen und eventuelle Unebenheiten ausschleifen, damit der Hase stehen kann.
Meine Form hat für ca. 10 Hasen gehalten und so zieren sie den ein oder anderen Haushalt von hier bis Tirol,
lg Christina

Upcycling liegt voll im Trend!


Das Thema Nachhaltigkeit und Upcycling ist nicht erst seit gestern voll im trend, aber ich befürchte es ist immer noch nicht bekannt genug. Deshalb finde ich es super, dass ich von ottoinside vor kurzem eine mail bekommen habe an einem Artikel dazu mitzuarbeiten. Der Beitrag ist heute hier erschienen und es finden sich ein paar tolle Ideen darunter, abgesehen von meiner ;-)
Da mich das Thema nicht nur in dem Bereich des Upcyclings beschäftigt, sondern auch in meinem täglichen Leben Nachhaltigkeit eine große Rolle spielt, wird es dazu bald einen Workshop geben:

Natürlich Nachhaltig zu Hause

Wer kennt nicht den überfüllten Putzkasten zu Hause? Lauter Produkte in Plastikverpackungen für den Einmalgebrauch von denen man bei Keinem die Inhaltsstoffe versteht? Das wollen wir ändern! In diesem Einsteigerkurs werden ein paar grundlegende Reiniger und andere Goodies selber hergestellt. Die Rezepte sind natürlich auch dabei, damit man alles auch zu Hause wieder auffüllen kann.

Ort und Verpflegung: der Kurs findet in Omas Teekanne (Nikolaiplatz 1, 8020 Graz) statt. Wir sorgen für Kaffee und Kuchen (nicht im Workshoppreis inbegriffen).

Material: bitte leere Schraubgläser oder alte Verpackungen von Reinigern mitbringen.
Workshoppreis inkl. Materialien €40.-

Termine: 04.04.2019 (17:00-19:30 Uhr)
Anmeldung: christina[at]kreativehaende.at

Ich hoffe ich hab‘ euch Lust auf mehr gemacht und wir sehen uns beim Workshop oder ihr lasst euch von einem meiner Upcycling und Nachhaltigkeit Projekte inspirieren. Bald gibt’s dazu im Blog selbst gemachte Bienenwachstücher (ich teste sie bereits ein halbes Jahr und sie sind einfach genial!), Lavendelspray, natürlich gefärbte Ostereier und vieles mehr!
Viel Spaß beim lesen und upcyclen,
Lg Christina

Federn im Frühling



Bei uns in der südlichen Steiermark ist es wirklich schon so warm, dass ich bereits letzte Woche zweimal barfuß draußen war- ja echt! Im Februar! Aber na gut, am Wetter kann ich nichts ändern und da auch meine Büsche und Bäume die ersten Knospen zeigen, kann ich mich hier nur anschließend und heiße den Frühling endlich willkommen.


Du brauchst:
Beton (Baumarkt oder Kreativbeton)
leere Joghurtbecher
Draht
Federn
goldene und grüne Farbe
Buchstabenstempel
Pinsel
Rundzange

Um Beton einzufärben eignen sich Acrylfarben ohne weiteres. Einfach bei der Herstellung der Mischung nicht die ganze Menge Wasser verwenden, sondern zuerst die Farbe untermischen (diese enthält auch etwas Wasser) und dann erst schön langsam immer mehr Wasser zugeben.
Ich wollte auch verschiedene Mischungen von grünem Beton und normalen Beton ausprobieren, weshalb ich die Becher mit den Nummern 1-4 nummeriert habe.



No. 1_farbiger und grauer Beton wurden geschichtet
No. 2_grün wurde an den Rand geschmiert und die Mitte mit grauem Beton aufgefüllt
No. 3_beide Arten wurden hineingegossen und mit einem Stäbchen verrührt
No. 4_in die Mitte wurde grau aufgehäuft und anschließend am Rand grün dazugegeben



Sowie der Beton etwas angezogen hat, den Draht in der Mitte hineinstecken und die Mischung aushärten lassen (für Kreativbeton ca. 2 Tage, für Baumarktbeton ca. 2 Wochen). Anschließend ausschalen und das obere Ende des Drahts mit einer Rundzange zu einer Spirale formen. Wer möchte kann auch noch die Ecken schön glatt schleifen, aber ich wollte es hier eher natürlich belassen.
Für die Federn die Spitze mit Goldfarbe anmalen und eventuell noch mit goldenem Glitter bestreuen. Eine andere Feder mit den Buchstabenstempeln bedrucken und die fertigen Federn in die Betonhalterungen geben.



Schon ist die erste Frühlingsdeko fertig für dieses Jahr!
Einen schönen Start ins Frühjahr,
lg Christina

Blog Archiv
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
Newsletter