Suche
Filters
schließen
RSS

Blog Beiträge '2019' 'Oktober'

Fimo Schlüsselanhänger zu Halloween



Vorab: dies ist kein bezahlter Beitrag von Fimo oder einer anderen Firma, auch gibt es keine affiliated links.
Ich arbeite gerne mit dem Material und schon als Kind habe ich mit meiner Mama ganz oft Fimo gebastelt. Heute fragen mich noch manche meiner Freundinnen was das ist? Für mich: ein geniales Material mit dem man sich wirklich austoben kann.
Ich war letztes Jahr im Finale des TOPP Star Awards und durfte dort auf der Creativeworld in Frankfurt mitdabei sein. An einem der Stände gab es von Staedtler ein neues Produkt: Fimo leather. Ich war sofort hellauf begeistert! Man kann es wie Fimo bearbeiten und backen, aber im Anschluss auch nähen, bedrucken,…Aber leider hat es noch über ein halbes Jahr gedauert bis das Material bei uns im Handel erhältlich war. Meinen ersten Versuch mit dem neuen Material möchte ich euch heute zeigen:



Du brauchst:
Fimo Leder und Fimo Soft (zum Vergleich)
Roller (oder eine Glasflasche)
runder Ausstecher
Zahnstocher
Motiv einer Spinne
Folienschreiber schwarz
Graphitpapier
Schlüsselanhängerrohlinge



Um das neue Material (Fimo leather, rot) besser vergleichen zu können, habe ich auch noch einen Anhänger mit Fimo Soft (gelb) gemacht.
Zuerst das Material gut durchkneten, mit dem Roller gleichmäßig ausrollen und anschließend mit einem runden Ausstecher einen Kreis ausstechen. Dann mit einem Zahnstocher ein Loch bohren und dabei darauf achten, dass das Loch groß genug ist für den Anhängerrohling.



Die fertigen Anhänger bei max. 130°C im Ofen für max. 30min backen. Wenn ihr eine Spinne selber zeichnen könnt, dann einfach direkt mit dem Folienschreiber loslegen, wenn nicht, dann müsst ihr das Spinnenmotiv zuerst mit einem Graphitpapier auf den Anhänger übertragen. Zu guter Letzt nur noch den Anhängerrohling durch das Loch schieben und schon ist euer Schlüsselanhänger fertig.



Fazit: Das Fimo Leder ist viel weicher zu verarbeiten und auch nach dem Backen ist der Anhänger im Gegensatz zum Soft Material nicht hart sondern weich und ich kann mir gut vorstellen, dass man das Material wirklich vernähen kann. Die Oberfläche ist wie bei richtigem Leder rau und so hat sich das Bemalen mit dem Folienschreiber als schwieriger gestaltet als bei der glatten Oberfläche des Fimo Soft.
Ich freu‘ mich auf alle Fälle schon auf weitere Projekte, denn schon nach diesem einem bin ich echt überzeugt.
Ich wünsche euch allen ein schönes Halloweenfest,
lg Christina

Senfgelb im Trend



Senfgelb ist auch in diesem Herbst wieder die Trendfarbe schlecht hin und neben einer genialen Jacke habe ich auch ein paar Servietten gefunden an denen ich einfach nicht vorbeigehen konnte. Mein „Problem“ dabei ist, dass mir die Servietten für den vorgesehenen Gebrauch einfach immer zu schade sind und deshalb musste ich mir was einfallen lassen. Beim Zusammenräumen bin ich dann auf einen kleine Dose gestoßen die sich perfekt angeboten hat, meine neuen selbstgemachten Ohrringe aufzubewahren (das DIY dazu gibt’s dann wahrscheinlich schon nächste Woche). Gemeinsam mit meinen upgecycleten Drop Gläsern (heißen die so?) ist die Dose jetzt auf einem Regal bei uns zu Hause eingezogen und erfreut mich jeden Tag!

Du brauchst für die Dose:
Servietten
Serviettenkleber oder Leim
Acryllack transparent
feiner Borstenpinsel
alte Dose



Du brauchst für die Gläser:
leere Marmeladegläser
schwarze und senfgelbe Acrylfarbe
schwarze und senfgelbe Lederbänder
kleine Gegenstände zur Deko
Teelichter


Krims-krams oder Schmuckdose
Die Serviette öffnen und die unteren beiden Schichten entfernen, sodass nur mehr die Lage mit dem Motiv übrigbleibt.
Den Unterboden der Dose sowie den Deckel mit Serviettenkleber einstreichen und die Serviette vorsichtig darauflegen. Wenn sie einmal oben ist könnt ihr sie nicht mehr bewegen, da ansonsten das Papier reißt. Die Ecken einfach vorsichtig umbiegen und alles nochmal mit Serviettenkleber einstreichen.



Bei manchen Dosen müsst ihr darauf achten, dass ihr nicht die „Verschlusseinbuchtung“ (keine Ahnung wie ich das nennen soll :-) ) mit Serviette beklebt, da ansonsten die Dose eventuell nicht mehr zugeht. Ich habe diesen Übergang einfach mit etwas Acrylfarbe bestrichen.
Nachdem alles gut getrocknet ist, noch mit Acrylklarlack überziehen. (Ist aber nicht unbedingt notwendig)



Drop Gläser
Zuerst die Etiketten von den Gläsern entfernen- dazu reicht es meistens sie einfach ein paar Stunden in einem Wasserbad liegen zu lassen.
Nun am Rand des Bodens die Farbe gezielt mit dem Pinsel herunterrinnen lassen. Wenn die Farbe zu dickflüssig ist, dann einfach etwas Wasser zugeben. Wem das Bild beim ersten Mal nicht gefällt, kann einfach nochmal mit etwas mehr Farbe darübergehen. Zum Schluss noch den Boden mit Farbe einstreichen.



An die Bänder könnt ihr nun entweder selbst gestaltete Anhänger oder andere Dekogegenständen anbringen und schon habt ihr eine trendige Tischdeko in gelb. Ich denke da werde ich mir gleich ein paar nette Leute für ein Thanksgiving Dinner einladen!
Lg und ein schönes Wochenende euch allen,
Christina

Blog Archiv
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
Newsletter