Suche
Filters
schließen
RSS

Blog Beiträge markiert mit 'Handlettering'

Happy Flowerness im Rahmen mit gratis Download



…den Spruch find ich einfach nur genial und so schwirrt er mir auch schon einige Zeit im Kopf herum. Eigentlich wollte ich euch ja diese Woche noch ein letztes Sommer DIY zeigen, aber nachdem ich bereits auf der Alm war, und dort schön langsam der Herbst einkehrt, habe ich mich dann doch anders entschieden. Meine letzten Rosen habe ich in meiner eigenen Blumenpresse (die Anleitung findet ihr hier) gepresst und die warteten schon auf ihre „Verarbeitung“. Deshalb gibt es heute ein ganz einfach intuitives DIY, das einfach so passiert ist, weil die Sachen auf meinem Schreibtisch herumgelegen sind. Aber sind dann oft die besten Ideen :-)



Du brauchst:
getrocknete Blumen
Stoff
Stickrahmen
Schriftzug „Happy Flowerness



Den Schriftzug kannst du in meinem Downloadbereich gratis herunterladen und entweder mit der Schere oder einfach mit dem Plotter ausschneiden. Der Schriftzug ist nicht eingefärbt, damit ihr die Schriftfarbe nach euren Wünschen anpassen könnt. Dabei darauf achten, dass der Schriftzug zu eurer Rahmengröße passt.



Den Stickrahmen öffnen und den Stoff zwischen inneren und äußeren Ring einspannen. Anschließend den Schriftzug positionieren und die getrockneten Blumen darum arrangieren. Welche Blumen ihr dabei nehmt spielt keine Rolle- Hauptsache sie gefallen!
Ich wünsch‘ euch einen schönen Start in den Spätsommer,
lg Christina

Watercolor Valentinskarte



Handlettering, Brushlettering, Watercolor sind immer noch Top Trends in diesem Jahr! Und natürlich machen sie auch vor dem Valentinstag nicht halt sondern sind genau richtig! Deshalb gibt es heuer für meinen Liebsten eine selbst gemachte Karte und ein dickes Bussi aufs Bauchi!



Du brauchst:
Wasserfarben oder Aquarellfarben
Pinsel
Transparentpapier und Bleistift
leere Karte aus Aquarellpapier
Goldstift



Zuerst ein geeignetes Herz zeichnen und in einzelne Sektionen unterteilen- sozusagen zu einem geometrischen Herz machen. Das Herz auf Transparentpapier abpausen und die Rückseite mit Bleistift schraffieren. Nun das Herz auf die Karte legen und die Herzform nochmal nachmalen- dadurch lässt sich das Herz problemlos auf die Karte übertragen.



Nun sich für eine der Unterteilungen entscheiden, vollständig mit Wasser benetzen und mit der gewünschten Farbe (die zuvor mit viel Wasser verdünnt wurde) dem Rand entlang einfärben. Dabei darauf achten, dass man nur stark verdünnte Farben verwendet und diese in die zuvor aufgebrachte Wasserschicht hineinlaufen lässt. Anschließend mit der nächsten Unterteilung fortfahren, aber dabei darauf achten, dass diese nicht nebeneinander liegen um eine Vermischung der Farben zu verhindern.
Um das Schriftbild aufzubringen gleich verfahren wie bei dem Herz und anschließend mit dem Metallic Marker nachmalen.

Tipp: Um Watercolorbilder interessanter zu gestalten sollten immer ausreichend Weißräume gelassen werden.

Einen schönen Valentinstag euch allen,
lg Christina

kugeliges Handlettering



Handlettering geht eigentlich immer, und natürlich auch zu Weihnachten! Aber ich wollte euch nicht einfach nur eine Karte zeigen, sondern dass Lettern auch auf anderen Materialien geht- z.B.: Christbaumkugeln!



Du brachst:
leere Christbaumkugeln
Fineliner
wasserfester Stift
Brushlettering Stifte in diversen Farben



Um ein geeignetes Motiv zu finden, lasse ich mich meistens von meiner Umgebung und dem Netz inspirieren und beginne mit Vorzeichnungen auf meinem Block, die dann später auf das Werkstück übertragen werden.
Um eine gerade Linie auf die Kugel zu bekommen (obere Aufhängung für die Christibaumanhänger) ist es am besten sich eine kleine Erhöhung zu bauen und dann einen Fineliner darauf zu legen. Wenn man nun die Kugel im Kreis dreht und die Stiftspitze ansetzt, dann entsteht eine gerade Linie rund um eure Kugel.



Bei meiner „Kugel mit den Christbaumanhängern“ habe ich dann einfach verschiedenste Anhänger mit dem Fineliner von der oberen Linie nach unten gezeichnet. Der Vorteil vom Fineliner dabei ist, dass er sich ganz einfach wieder mit etwas Wasser auf einem Wattestäbchen wieder entfernen lässt. Also keine Angst vorm vermalen!



Um dem ganzen etwas mehr Farbe zu verleihen habe ich die Flächen teilweise mit roten, grünen und goldenen Brushletteringstift coloriert. Zum Schluss wurden alle schwarzen Linien mit einem wasserfesten Stift nachgezeichnet, denn ansonsten würde der Fineliner bei jedem angreifen einfach verwischen.



Für meine zweite Kugel habe ich mich für einen Schriftzug mit „stretched letters“ entschieden. Hier habe ich den Schriftzug ebenfalls mit Fineliner vorgemalt und anschließend mit wasserfestem Stift nachgezogen. Wie sich der Schriftzug am besten auf eurer Kugel ausgeht, hängt von der Länge eures Schriftzugs sowie der Schriftart ab. Einfach ein bisschen ausprobieren, mit Wasser und einem Wattestäbchen oder Taschentuch lässt sich alles wieder leicht entfernen.
Ich wünsche euch ein schönes zweites Adventwochenende,
Lg Christina

Shinrin Yoku - Waldbaden



Das ist diesen Herbst sicher eines der „Trendwörter/ begriffe“ um die man nur schwer herumkommt wenn man in einen Buchladen geht. Aber was ist das eigentlich? Ich hab‘ schon mit meiner Freundin auf der Alm, umgeben von Wald, Wiesen und Kühen in den Osttiroler Bergen darüber philosophiert. Wir kamen zu dem Schluss das wir schon lange Shinrin Yoku- zu deutsch: Waldbaden betreiben. Als Kinder mit unseren Eltern beim Wandern und heute selbst als Eltern mit unseren Kindern beim Wandern, Spazieren gehen und Wald erforschen. Das soll laut neuesten Studien super gesund sein. Aber wissen wir das nicht schon lange? Brauchen wir dafür extra Studien? Jeder der schon mal im Wald war und merkt wie sich der Gang und der Kopf entschleunigt weiß vermutlich von was ich spreche.



Als DIY zu diesem Thema habe ich ein wunderschönes Holz aus dem Wald meines Opas genommen und verziert. Es steht nun in meiner Garderobe und erinnert mich an eine wunderschöne Zeit auf der Alm und den Wald.



Du brauchst:
Holzstück
schwarzen Fineliner
Block und Bleistift


Ich habe mich an verschiedenen Schriften probiert, bis ich die für mich passende gefunden habe. Anschließend den Schriftzug mit Bleistift auf dem Holzstück vorschreiben und mit einem schwarzen Fineliner nachmalen. Den Stift vorher auf der Rückseite des Holz ausprobieren, denn manche verlaufen ziemlich auf der Holzfaser.



Schon ist die Erinnerung an einen unvergesslichen Sommer fertig,
einen schönen Start in den Herbst,
Lg Christina

Happy Mothersday!



Ich liebe es. Was genau? Das Handlettern. Ich habe zwar schon vor Jahren einmal einen Kurs besucht, aber der Kurs war ehrlich gesagt nicht so besonders und so habe ich mich auch nicht weiter damit beschäftigt. Wie es der Zufall so wollte hat mich eine Freundin vor ein paar Wochen angeschrieben ob ich einen Kurs mit ihr besuchen wolle und so haben wir mit ee_wolf bei Omas Teekanne ein paar wunderbar kreative Stunden verbracht. Das tolle dabei: es war ein Goodie-Bag dabei und da die Kursleiterin so wie ich Linkshänderin ist, war auch ein geeigneter Stift für mich dabei!
Handlettern ist nämlich (aus meiner bisherigen Erfahrung) für Linkshänder schwieriger, aber nicht unmöglich und mit ein bisschen Übung klappt es allemal!



Du brauchst:
Wasser- oder Acrylfarben
Aquarellpapier
Folie (Frischhaltefolie oder Gefriersackerl)
Wasser, Pinsel
Handlettering Stift
Für alle 3 Varianten zuerst das Aquarellpapier auf die richtige Größe falten. Ideal für Karten sind A5 oder A6.



Nass-in-Nass Technik
Zuerst das Papier nur mit dem Pinsel und Wasser gut anfeuchten. Dabei gebt ihr dem Bild bereits die Außenformen die es später haben wird. Nun in die Farbe aufnehmen, den Pinsel etwas nass machen und anschließend vom Rand beginnend ganz langsam auftragen. Wenn man unterschiedliche Farben nimmt, verlaufen diese ineinander.



Folientechnik
Zuerst das Papier mit etwas Wasser einsprühen. Die Folie mit Farbtropfen (etwas Farbe, viel Wasser) betupfen und verkehrt herum auf das Papier legen. Mit den Fingern darüberstreichen und die Farbe überträgt sich. Je mehr man streicht, desto mehr vermischen sich die Farben.



Spritztechnik
Zuerst das Papier in Nass-in-Nass Technik gestalten und anschließend mit dem Pinsel noch ein paar intensivere Farbakzente setzen.
Alle Karten müssen gut getrocknet werden und anschließend unter einem Stapel Bücher für ca. eine Stunde gepresst werden.
Für die Schrift habe ich mich für eine klassische Brushletters entschieden. Wie die aussehen könnt ihr auf meiner Pinterestseite/Handlettering nachschauen. Das Wichtigste bei diesen Buchstaben: Striche nach oben (Upstrokes) sind immer dünn und mit wenig Druck, Striche nach unten (Downstrokes) sind immer dick und mit viel Druck.
Am Besten mit Bleistift locker vorzeichnen und dann nachmalen.
Einen schönen Muttertag euch allen,
lg Christina

Monstera here, monstera there, monstera everywhere!



Monstera deliciosa erlebt zur Zeit einen Riesenhype! Eigentlich schon seit Längerem, aber in diesem Frühling ist es auch beim Mainstream angelangt. Warum? Keine Ahnung warum solche Trends passieren, aber es gibt sie immer wieder. Zuerst sieht man die Tiere/ Pflanzen nur auf den ganz trendigen Blogs, dann schon teilweise in Zeitschriften und ab einem gewissen Zeitpunkt gibt es kein „Drumherumkommen“ mehr. So wars doch auch schon bei den Eulen, abgelöst von den Füchsen, die Einhörner (gott-sei-dank ist das vorbei!) und jetzt sind die Lamas und Faultiere am Vormarsch. Was da wohl als nächstes kommt? Wie wärs mal mit dem Regenwurm? Aber ich denke der macht sich nicht so gut auf Häferl und Co…
Du brauchst:
Wasser- oder Aquarellfarben
leere A5 Karte oder Aquarellpapier
Becher mit Wasser
Bleistift, Lineal, Pinsel
Schwarzen Fineliner



Der Hintergrund wird mit der Nass-in-Nass Technik gemacht. Dazu mit dem Pinsel nur Wasser in der Größe des gewünschten Objektes auf die Karte auftragen. Anschließend etwas dunkelgrüne Farbe ein paar Millimeter vom Rand entfernt auftragen: daneben etwas gelbe Farbe und etwas giftgrüne Farbe auftragen (alles immer sehr nass: d.h. Farbe aufnehmen und anschließend nochmal ins Wasser eintauchen). So lange wiederholen bis ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid und anschließend in der Sonne trocknen lassen.
Für die Zeichnung der Monstra habe ich mir ein Blatt meiner Pflanze angesehen und mich auch von Zeichnungen aus dem Netz inspirieren lassen. Nach einigen Entwürfen hatte ich die perfekte Form für mich gefunden und auf die Karte übertragen. Da es mir auch das Handlettering in letzter Zeit total angetan hat, habe ich den botanischen Namen in hohen lettern geschrieben.
Ihr dürft gespannt sein, bald kommt mehr zum Thema Handlettering und Monstera,
lg Christina

Schmuckes Handlettering


Der Valentinstag ist schon in ein paar Tagen und ich hab‘ mit den Kopf zerbrochen, welches DIY Projekt modern, zeitgemäß und nicht voll von Herzen ist. Da hat mich der Gedanke an meine kleine Schwester auf eine Idee gebracht. Sie hat dieses Jahr zu Weihnachten einen Aquarellmalkasten bekommen und hat mit watercolorpainting angefangen. Das in Kombination mit Handlettering und einer Kette scheint das ideale DIY-Projekt zu sein.



Du brauchst:
Aquarellpapier
Aquarell-oder Wasserfarben, Pinsel
Bleistift, schwarzer Fineliner, Schere
Kleber
Leere Cabochonfassung mit Glas



Zuerst einen kleinen Fleck auf dem Aquarellpapier mit dem Pinsel und viel Wasser anfeuchten. Nun mit dem Pinsel Farbe aufnehmen, und wieder in Wasser tauchen. Anschließend auf den nassen Fleck am Papier mit kleinen Tupfen vorsichtig aufbringen- die Farbe beginnt sofort zu verlaufen. Während die Farbe trocknet, kann man in Handletteringstil ein paar passende Worte üben. Da diese später noch im Cabochon lesbar sein sollen, sollten sie etwas kürzer gewählt werden. Ich habe mich für love, trust und dream entschieden.



Mit der Glaskuppel eine geeignete Stelle watercolored Papier auswählen, den Rand mit einem Bleistift nachfahren und ausschneiden.
Den Schriftzug mit Bleistift übertragen, mit schwarzen Fineliner nachmalen und mit einem transparenten Kleber zuerst an der Glaskuppel anbringen und anschließend in das Cabochon kleben.
Wer keine Lust hat diese Anhänger selber zu basteln kann morgen bei Lovely Little Pop Up Markt @Omas Teekanne vorbeikommen und eine der drei Ketten gewinnen.
Bis morgen,
lg Christina

Blog Archiv
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
Newsletter